Neues

aus der Kirchengemeinde

Frieden und Gerechtigkeit: Aber wie?

Vortrag von Dr. Rainer Stuhlmann am 21. März um 19:00 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus

Es ist seit Jahren das Thema Nr. 1 in der weltweiten Ökumene. Jetzt hat es auch die Kirchen in Deutschland erreicht: Wie können wir eine „Kirche des gerechten Friedens“ werden? Mit diesem Thema befasst sich Dr. Rainer Stuhlmann in einem Vortrag am 21. März um 19:00 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus. Der Reformierte Bund und die Rheinische Landessynode haben jüngst Anstöße für die Kirchengemeinden gegeben. Der Referent wird die Stellungnahmen im Rahmen der Jahrzehnte langen Friedensarbeit der Gemeinde zur Diskussion stellen. Kein Frieden ohne Gerechtigkeit – keine Gerechtigkeit ohne Frieden. Wozu sind die Kirchen und ihre Mitglieder beauftragt angesichts von Terrorismus, religiösem Fanatismus, wachsendem Rüstungsexport, militärischer Interventionen in Krisengebieten, Bekämpfung von Fluchtursachen?

Sie sind eingeladen, an diesem Abend Ihre Fragen und Sorgen, Ihre Ratschläge und Hoffnungen mit anderen zuteilen. Bereits um 18:00 Uhr treffen wir uns zum wöchentlichen Friedensgebet im Paul-Gerhardt-Haus. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.